Negrellisteg, Hauptbahnhof Zürich

 

se Lightmanagement beleuchtet den Negrellisteg in Zürich.

Der 161 m lange Negrellisteg überspannt als Fussgängerbrücke das Gleisfeld beim Zürich HB und schafft eine neue, attraktive Quartierverbindung der Kreise 4 und 5. Aus bahnbetrieblichen Gründen mit nur wenigen Stützen versehen, scheint er förmlich zu schweben.

Da diese attraktive Bausubstanz ohne geeignete Beleuchtung in der Nacht einfach verschwinden würde, durfte se Lightmanagement zusammen mit dem Lichtplanungsbüro vogtpartner ein Beleuchtungskonzept erarbeiten und realisieren. Zu diesem Zweck wurde die bereits bestehende asymmetrische Handlaufleuchte H25A auf die projektspezifischen Bedürfnisse angepasst. Entstanden ist eine 50° asymmetrische Handlaufleuchte welche auch nach oben Licht abgibt und somit eine gute Gesichtserkennung gewährleistet. Zusätzlich wird auch das aussenliegende Gitter mit engstrahlenden Wallwasheroptiken beleuchtet und dies alles aus einer einzigen Leuchte mit einem Querschnitt von BxH = 24.5 x 28 mm.

Benannt ist der Steg nach Alois von Negrelli, der von 1799 bis 1858 lebte. Mit Zürich verband Negrelli vor allem die Projektleitung für die erste Schweizer Eisenbahn, die sogenannte Spanisch-Brötli-Bahn von Zürich nach Baden.

Eingesetzte Produkte